Selbsthilfe Pyrrolurie
Hämopyrrollaktamurie (HPU) und Kryptopyrrolurie (KPU)

Haftungsausschluss
(Disclaimer)

Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen, sondern dienen nur der Information über wissenschaftliche Erkenntnisse in teilweise hypothetischem Stadium.
Bezüglich der Pyrrolurie findet gegenwärtig eine umfangreiche Forschungsarbeit statt, so dass sich ständig neue Erkenntnisse ergeben. Die Diagnose und Therapie der Pyrrolurie und anderer körperlicher Störungen erfordert darum die Behandlung durch einen entsprechend ausgebildeten Arzt oder Heilpraktiker, siehe Therapie. Das mit einer falschen Diagnose oder Behandlung verbundene Risiko kann nur durch die Einbeziehung eines ausgebildeten Therapeuten verringert werden. Soweit auf den Seiten von www.kryptopyrrolurie.info eine Anwendung, Dosierung oder ein bestimmtes medizinisches oder ernährungstherapeutisches Vorgehen erwähnt wird, kann keine Gewähr übernommen werden. Ich habe nur Vorgehensweisen angegeben, die ich persönlich getestet habe, vor allem die Präparate habe ich alle selber eingenommen. Wo keine persönliche Erfahrung vorliegt ist das explizit angegeben. Da jeder Mensch unterschiedlich ist, muss jeder Leser selbst überprüfen, gegebenenfalls nach Konsultation eines Spezialisten, ob die gegebenen Empfehlungen und Richtwerte im konkreten Fall für ihn zutreffend sind. Jede Dosierung, Anwendung oder Therapie erfolgt auf eigene Gefahr des Benutzers.

Vor allem wird keine Gewähr übernommen:

Sonst berufe ich mich, da dies eine private und privat finanzierte Seite ist, auf das Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), wonach obige "Angstklausel" eigentlich unnötig ist:

§ 675, Absatz 2:

Wer einem anderen einen Rat oder eine Empfehlung erteilt, ist, unbeschadet der sich aus einem Vertragsverhältnis, einer unerlaubten Handlung oder einer sonstigen gesetzlichen Bestimmung ergebenden Verantwortlichkeit, zum Ersatz des aus der Befolgung des Rates oder der Empfehlung entstehenden Schadens nicht verpflichtet.